Was uns auf dem Impulstag Inklusion 2013 erwartet - www.kirche-inklusiv.de
.

Was uns auf dem Impulstag Inklusion 2014 erwartet

Begabt und begrenzt einander beschenken

Menschen erleben und erfahren im Miteinander eigene Begabungen und Begabungen anderer. Wir brauchen die Ergänzung durch andere.

Am ersten Impulstag Inklusion im Oktober 2013 in Chemnitz suchten und fanden Menschen mit und ohne Behinderung aus Kirchgemeinden, diakonischen Arbeitsbereichen und Bildungsorganisationen Gesprächspartner. Durch den Erfahrungsaustausch inspirierte Ideen konnten in der Praxis umgesetzt werden. Wichtig war die Erkenntnis: Inklusion passiert im Leben und nicht zuerst durch Gesetze.

In den vergangenen Jahren wuchsen in Kirche und Diakonie das Bewusstsein und das Engagement für das Zusammenleben von Menschen mit Behinderungen bzw. besonderem Assistenzbedarf. Verschiedenste Aktionen beschäftigen sich mit Fragen inklusiven Handelns. Inklusion ist zu einem Leitbegriff geworden, der mit Leben gefüllt werden muss. Dieses Leben geht von Kirchgemeinden aus.

Unser Impulstag Inklusion ist praxisorientiert. Unterschiedlichste Perspektiven und Lebenserfahrungen kommen zur Sprache. Vielleicht gelingt es uns, Vereinbarungen für eine Region unserer Landeskirche zu treffen sowie Verbindungen zwischen verschiedenen Organisationen, Kirchgemeinden, Familien mit Menschen mit und ohne Behinderung zu schaffen.



.

Der Impulstag Inklusion 2014 wird unterstützt durch:

 

Logo CKV

Christlicher Körperbehindertenverband e.V.

 

Logo Diakonie Bautzen

 

Logo Landesjugendpfarramt Sachsen

Evangelische Jugend in Sachsen

Landesjugendpfarramt

 

Logo Aktion Mensch

Titelseite Faltblatt Impulstag Inklusion 2014 low